Feste soll man feiern, wie sie fallen!

Aber wer feiert was wann? Da verliert man in einer Gesellschaft, bestehend aus Menschen vieler Religionen und Kulturen, leicht den Überblick. Jahr für Jahr feiern alle monotheistischen Religionen wieder Himmelfahrt. Die Christen feiern die Himmelfahrt Jesu und Marias und die Muslime die Mohammeds. Den Juden sind Himmelfahrten Moses und Jesajas bekannt. Auch wenn nicht alle zur gleichen Zeit aufgestiegen sind, sehen sie nun in Ewigkeit unserem Handeln von oben zu. Gemeinsam mit Buddha und anderen Religionsstiftern blicken sie herunter auf unsere Erde und werden ihre Freude daran haben, wenn sich etwas zum Besseren hin bewegt.
Am Beispiel Europas hat sich ein vielversprechender Weg gezeigt. Die Menschen dürfen in Wohlstand, Frieden und Freiheit leben. Und wir obendrein in Franken, einer wunderschönen Heimat mit zahllosen Festivitäten. Allein schon aus diesen Gründen dürfen wir an 365 Tagen im Jahr feiern! „Himmelfahrt für alle!“ – Wer ist dabei?

Der erste regelmäßig erscheinende Monatskalender mit den Feiertagen aller Weltreligionen

Die meisten Schulklassen Deutschlands setzen sich aus Schülern verschiedener Kulturen und Religionen zusammen. Das gilt ebenso für die Belegschaften vieler Betriebe. Anlass genug für etwas vollkommen Neues. Wir und die beteiligten Partnerunternehmen wollten einen Jahresüberblick schaffen, wie es ihn bisher noch nie gab: Ziel war es, das bunte 21. Jahrhundert in Kalenderform übersichtlich widerzuspiegeln. Es ist uns gelungen, neben christlichen, jüdischen, islamischen, hinduistischen sowie buddhistischen Feier- und Festtagen ebenfalls alle gesetzlichen Feiertage Deutschlands und Nationalfeiertage weltweit in einem einzigen Kalender abzubilden.
Aufgrund vermehrter Anfragen und Zuspruch außerhalb der Region verzichten wir nun darauf die fränkischen Festlichkeiten in das Kalendarium aufzunehmen.